Hier findet ihr ein paar Ideen für das Antischrecktraining.

Lasst euren Pferden immer genügend Zeit um sich die Dinge anzuschauen. Wichtig: Zeigt ihnen die Gegenstände immer von beiden Seiten. Nur so könnt ihr sicher sein, dass sie die Übung richtig aufgenommen haben.

Das Flatterband

Befestigt einfach etwas was gut flattert (und knistert) an eine Stange und hängt sie auf. Die Pferde sollen nun darunter hindurch gehen.

 

Die Plane

Mit der Plane kann man so viele tolle Sachen machen:

Legt die Plane auf den Boden und geht mit euren Pferden drüber. Sollten die Pferde Angst haben: Faltet die Plane zuerst ganz klein und klappt sie immer ein Stück weiter aus. Wenn euer Pferd davon langsam gelangweilt ist, dann packt doch ein bisschen Wasser drauf 🙂

Baut euch ein kleines Dach daraus und geht mit den Pferden unten drunter durch.

Legt die Plane auf euer Pferd. Fangt klein an und klappt sie immer weiter auseinander. Ich ziehe sie Theo über den Kopf aus. Wenn die Plane weg ist wartet direkt ein Leckli in meiner Hand. So verbindet Theo etwas Gutes mit der Plane auch wenn er für einen kurzen Moment nichts sieht und alles sich bewegt und knistert. Sollte euer Pferd totale Panik haben: Macht die Plane so klein wie möglich und drückt sie fest an euch. Ihr zeigt dem Pferd somit: „Schau, etwas was so nah an meinem Körper dran ist, kann nicht gefährlich sein.“ Fangt an das Pferd mit der Plane zu berühren. Wichtig: Sollte es davor weichen, haltet die Plane weiter dran und nehmt sie erst weg, wenn das Pferd ruhig steht. Ansonsten lernt es nur: „Ok wenn ich davor abhaue, geht das gruselige Ding auch weg.“

Luftblasen

Die meisten Pferde schauen einfach nur wie ein Auto.

 

Der Ball

Wie ihr dem Pferd den Ball schmackhaft machen könnt erfahrt ihr hier: Ball spielen

 Der Regenschirm

Zugegeben: Einer der fiesesten Übungen. Besonders wenn der Schirm einfach so aufklappt. Versucht zusammen mit dem Pferd unter dem Schirm zu stehen 🙂

Die Luftballons

Schmeißt sie herum, kickt sie durch die Gegend, reibt das Pferd damit ab. Vielleicht geht es euch wie mir mit Theo: Er stand einfach nur da und fragte sich, was mit mir wohl nicht stimmen mag..

Spaß mit Flaggen 😀

Habt ihr eine große Flagge daheim? Toll! Wedelt damit herum und streicht mit dem Stoff sanft über das Gesicht eures Pferdes. So lernt es, für einen kurzen Moment mal nichts zu sehen und das davon auch nicht die Welt unter geht. Ich hatte leider nur diese kleine Flagge.

Der Karton

Schmeißt ihn eurem Pferd einfach mal hin und schaut was passiert. Theo hatte ihn innerhalb 5 Minuten völligst zerstört.

Die Tüte

(Geht hier vor wie bei der Plane:)

Hier haben wir eine Ikea Tüte. Die knirscht so herrlich laut! Tipp: Wenn ihr euren Pferden Äpfel, Möhren oder ähnliches von Zuhause mitbringt, packt sie in eine Plastiktüte und zeigt es ihnen. Die Pferde verbinden dann mit den sonst unheimlichen Dingern etwas Gutes. Theo schaut in jede Plastiktüte rein die er findet. Er verbindet etwas positives damit, nicht etwas, wovor er Angst haben müsste.
Sollte euer Pferd absolute Panik vor der Tüte haben: macht sie ganz klein und nähert euch dem Hals. Wenn das Pferd ausweicht, bleibt dran. Nehmt die Tüte erst weg, wenn es stehen bleibt. Ansonsten lernt das Pferd das Flucht funktioniert.
Sobald es aber versteht das es nicht verschwindet, wird das Pferd diese Situation ertragen müssen. Bleibt es stehen: Nehmt die Tüte weg, lobt euer Pferd und geht ein paar Schritte. Wiederholt das so lange bis euer Pferd versteht, dass keine Gefahr von der Tüte ausgeht. Fangt dann an, das Pferd mit der Tüte zu streicheln. Das sprengt hier leider den Rahmen.

 

Wasserspielzeug
Der Intelligenztest

Unter dem schwarzen Eimer ist ein Leckerlie, die anderen beiden sind leer. Das Pferd soll nun, nach viele Wiederholungen, verstehen das nur unter dem schwarzen Eimer ein Leckerli ist. Theo hat es nicht verstanden und hat immer alle umgekippt. (Anderseits, wenn auch nur ein Hauch einer Chance ist, dass unter den anderen Eimern auch ein Apfel liegt, würdet ihr die nicht auch umkippen?)