Im schönen Odenwald ist das Gelände, und vor allem der Wald der sich unweit von Theos damaligen Stall befindet, unglaublich schön.

Also schnappte ich mir mein Pferd, die Longe und den Carrotstick und verließ den Stall. Natürlich hatte ich aus dem Abgang vom Theo beim letzten Mal gelernt und machte einen kurzen Abstecher in der freien Halle. Nachdem Theo eine einwandfreie Rodeo-Kür zur Schau gestellt hatte und meine Stimme im Kopf „Viel Spaß beim Einreiten“ murmelte, ging es nun Richtung Wald.

Ich ließ ihn hinter mir laufen. Zu wenig kannte ich ihn bis dahin und sollte er zu lustig werden und meinen Bocken oder Steigen wäre jetzt eine gute Idee, war ich außer Gefahr. Die lange Longe ermöglichte mir einen längeren Reaktionsweg, sollte er abhauen wollen und mit dem Carrotstick klopfte ich auf alles was ich sah: Schilder, Traktoren, Planen, Fußgänger…(nein Scherz.) Ich zeigte ihm damit alles um uns herum und machte beim Laufen auch etwas Krach in dem ich auf Äste einschlug, sodass diese dann laut raschelten, oder durch das Laub auf den Boden fuhr. Theo war super. Er erschrak kein einziges Mal und war super neugierig. Zur Belohnung gab es eine halbe Stunde grasen auf einer saftigen grünen Wiese.

Von Mal zu Mal verlängerten wir unsere Spaziergänge. Er hatte sichtlich Spaß daran und zögerte keinen Augenblick sich von seiner gewohnte Herde zu trennen und mit mir alleine durch die Wälder und Felder zu streifen. Selten blieben wir dabei auf den Wegen denn Off-Road machte uns beiden am meisten Spaß. Über Stock und Stein. Berg auf, Berg ab. Durch Wasser, einen Abhang hoch klettern und wieder runter. Füße heben! Da ist ein riesen Ast! Theo fand das toll und zögerte nie mir zu folgen. Er stellte nicht einmal meinen Weg in Frage, so gruselig er auch zu sein schien. Nach einiger Zeit war mir klar: Dieses Pferd würde mir überall hin folgen.

Spaziergänge sind einfach toll. Auch heute gehe ich mehrmals die Woche mit ihm Spazieren. Es schafft so viel Vertrauen und man lernt sich jedes Mal neu kennen. Immer wenn ich das Gefühl habe, dass ich mich von meinem Pferd, in Bezug auf die Beziehung, entferne, gehe ich spazieren. Ich kann es euch nur ans Herz legen. Probiert es aus und ihr werdet verstehen wovon ich rede. Es ist ein ganz anderes Gefühl als oben drauf zu sitzen.

Habt noch einen schönen Tag!

Steffi & Theo